Nach nur fünf Monaten fing die Zusammenarbeit zwischen Lagafors und Birko Corporation an Früchte zu tragen. Denn der erste Auftrag ist bereits in trockenen Tüchern, genauso wie der zweite und der dritte. Das bedeutet, dass Lagafors Eintritt in den amerikanischen Lebensmittelmarkt jetzt Realität geworden ist.
– Zum Durchbruch in den USA kam es schneller, als wir uns vorstellen konnten, sagt Martin Johansson, Exportverantwortlicher bei Lagafors und derjenige, der hauptsächlich die laufenden Kontakte pflegt.
– Jetzt haben wir „das Eis gebrochen“ und können eine gute Entwicklung für die nächsten Jahre erwarten.

Etablierter Partner mit großem Kontaktnetz
Schon vor einigen Jahren, als wir die Aktivitäten auf dem amerikanischen Markt eingeleitet haben, waren wir uns sicher, die richtige Strategie zu verwenden. Zum einen, weil Birko ein gutes Renommee hat und über gute Kontakte auf dem gesamten Kontinent verfügt, zum anderen, weil ein enormes Verbesserungspotential in der Lebensmittelindustrie der USA vorhanden ist.
– Wir sind überzeugt, dass unsere gemeinsamen automatisierten Hygienelösungen einen großen Mehrwert für die nordamerikanische Lebensmittel- und Getränkeindustrie ausmachen kann.
Birkos Vertrieb hat von Anfang an sehr gute Arbeit geleistet und bereits im ganzen Land den Durchbruch geschafft. Das merkt man an den drei ersten Aufträgen, die sich von Nordosten bis Nordwesten und ganz bis in den Süden verteilen.

Kunden wählen Qualitätssicherung
Die beiden ersten historischen Lieferungen gehen an ein Unternehmen mit Sitz in Columbus, Ohio, das in großem Rahmen Bacon produziert, sowie an ein Unternehmen mit Sitz in Yakima, Washington, das in der Fruchtveredelung tätig ist. Diese beiden Kunden haben unsere Reinigungsmittelzentrale VCC II bestellt und diese um sechs bzw. acht Satellitenstationen VMS II-T ergänzt, um einen einfachen Reinigungsprozess und ein gutes Arbeitsumfeld für das Reinigungspersonal sicherzustellen.
– Außerdem haben beide unser innovatives Loggsystem Log Trace System (LTS) gekauft, mit dem Lebensmittelunternehmen Kontrolle über ihre Reinigungsprozesse bekommen. Das ist besonders schön.
Das System sorgt nicht nur für eine 100-prozentige Überwachung, sondern erstellt auch Berichte über alles – von Wasserverbrauch und Temperatur bis hin zur verwendeten Chemikalienlösung und deren Konzentration. Diese Dokumentation macht dann einen wichtigen Bestandteil der Qualitätssicherungsprozesse der Unternehmen aus.

Lagafors – Für künftiges Führungspersonal ausgwählt
Der dritte Auftrag kommt von einer technischen Universität in Lubbock, Texas, in der zukünftige Mitarbeiter und Entscheidungsträger der Lebensmittelindustrie ausgebildet werden. Dieser Auftrag eröffnet für viele Jahre ungeahnte Möglichkeiten, weil die Studierenden gute Kenntnisse über Lagafors mit ins Berufsleben nehmen werden. Dadurch können wir zukünftig viele gute Referenzen und den Zugang zu Lebensmittelunternehmen in den ganzen USA gewinnen.
– Aber jetzt ist jetzt, und als nächstes stehen Installation und Inbetriebnahme auf der Agenda. Und dann muss nur weitergearbeitet werden. Bei Lagafors haben wir eine spannende Zeit vor uns, schließt Martin ab.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Martin Johansson, Exportverantwortlicher bei Lagafors
Tel. +46 (0) 430-781 03
E-Mail: martin.johansson@lagafors.se