Am Freitag, den 23.März, endete nach vier intensiven Tagen die Anuga FoodTec in Köln. Bis dahin hatten gut 50 000 Besucher die Gelegenheit genutzt, mit etwa 1 700 Ausstellern aus 50 Ländern zusammenzutreffen und sich innovative Lösungen für alle Belange der Lebensmittelindustrie, von Prozesstechnik und Verpackungen bis hin zu Qualitäts­sicherung und Hygiene, anzusehen.
Sehr viele der Besucher kamen auch am Lagafors-Stand vorbei – und nicht nur um zu gucken. Geschäftsführer Magnus Elmblad und Key Account Manager Martin Johansson stellen nach ihrer Rückkehr aus Köln zufrieden fest, dass die Anuga FoodTec 2018 die erfolgreichste Messeteilnahme für das Unternehmen gewesen ist. Überhaupt.

Die Anuga FoodTec findet alle drei Jahre in Köln statt und ist die größte internationale Messe für innovative Lebensmitteltechnik. Während der Messe vom 20. bis 23. März kamen Branchenvertreter aus ganzen 140 Ländern zusammen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entdecken, neue Kontakte zu knüpfen und die Grundlage für künftige Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten zu schaffen.
Auch das Interesse an Lagafors, das auf der Anuga FoodTec zum sechsten Mal in Folge ausstellte, war sehr groß. Diese Mal mit einem 100 qm großen Stand, der die Breite des Sortiments widerspiegelte: Hier gab es sowohl unser zentrales Reinigungssystem CCS als auch unsere automatisierte Ausrüstung ACE zu sehen.

Lösungen für große und kleine Anlagen
Während der Messe wurde auch neue digitale Dienstleistungen zur Produktionsüberwachung und für den technischen Support eingeführt. Diese geben uns die Möglichkeit, die Kunden zu unterstützen, egal wo auf der Welt sie sich befinden.
– Die Digitalisierung mit LTS (LogTrace System), TRA (Technical Remote Access) und TRS (Technical Remote Support) hat aus vielen Richtungen sehr großes Interesse erfahren, sagt Martin Johansson. Hier haben wir ganz klar eine neue Nische mit sehr großem Potenzial gefunden.
Lagafors hat einen gut angesehenen Namen in der Branche – und es ist mehr zu erwarten. Magnus Elmblad:
– Dass wir Wert auf einen starken Messeauftritt legen, ist in unserer jetzigen Wachstumsphase ganz natürlich und die Antwort zeigt, dass wir ein innovativer Akteur sind, mit dem gerechnet werden kann, auch global. Gleichzeitig unterstreicht die Breite des Sortiments unsere Fähigkeit, Lösungen sowohl für kleine als auch große Anlagen zu schaffen.

Viele neue zu bearbeitende Kontakte
Die Messe hat mehrere neue Türen geöffnet, sowohl zur Lebensmittelindustrie als auch zu OEM-Kunden, die Lagafors-Produkte als Ergänzung in ihrem eigenen Angebot haben möchten. Darüber hinaus wurden die Kontakte zu vielen auf der Messe anwesenden internationalen Händlern vertieft, was Gutes für die Zukunft verheißt.
– Wir hatten einen nicht abreißenden Strom sehr guter Besucher, die nicht nur einen Prospekt haben wollten, sondern wirkliches Interesse an unserem Unternehmen und möglichen Kooperationen hatten, sagt Magnus Elmblad. Außerdem sind viele Bestandskunden vorbeigekommen und richteten den Daumen nach oben, um zu zeigen, dass sie mit der Qualität unserer Produkte und Systeme zufrieden sind. So etwas tut sehr gut.
Martin Johansson schließt ab:
– Jetzt haben wir Lebensmittelproduzenten aus der ganzen Welt gezeigt, was wir können. Der nächste Schritt ist, die Kontakte aufzuarbeiten und die neu gewonnenen Möglichkeiten zu ergreifen und in Geschäfte umzusetzen. Das wird eine schöne Herausforderung.